Prospect

Praxis für Verhaltenstherapie und Klinische Psychologie
Lutherstadt Eisleben
Stephanie Gsell

Beruflicher Werdegang

2000 Abitur.

2000 – 2005 Hochschulstudium der Psychologie im Diplomstudiengang an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Diplomarbeit: „Problemattributionen in der Ehe: Eine empirische Analyse zum Einfluss von Gerechtigkeitsmotiv und Bindung“.

Berufspraktische Tätigkeiten während des Psychologiestudiums:

▪ 08-10/04: Medizinisch-Psychosomatische Klinik Bad Bramstedt: Verhaltensmedizin, Psychosomatik und Psychotherapie

▪ 02-04/04: Begutachtungsstelle für Fahreignung DEKRA e.V. Dresden, Niederlassung Leipzig. Praktikum in der Verkehrspsychologie

▪ 09/03: Klinik für Neurologie II der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg: Neuropsychologie.

08/03: Sächsisches Krankenhaus für Psychiatrie und Neurologie Rodewisch. Abt. Neuropsychologie.

02-03/02: Verein zur Förderung krebskranker Kinder e.V., Kinderplanet Halle (Saale). Aufgabenbereich: Betreuung krebskranker Kinder und ihrer Angehörigen.

2006 – 2008. Median Klinik Lobenstein.
Rehabilitationsklinik für Orthopädie, verhaltensmedizinische Orthopädie und Psychosomatik, angestellt als Dipl.-Psychologin im Bereich „Verhaltenstherapie, Verhaltensmedizin und Psychosomatik“.

2008 – 2012. Postgraduale Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin am Bielefelder Institut für Psychologische Psychotherapieausbildung (BIPP) in Kooperation mit der Universität Bielefeld und der Christoph-Dornier-Stiftung für Klinische Psychologie, Vertiefungsgebiet: Verhaltenstherapie.

Berufspraktische Tätigkeiten während der postgradualen Ausbildung:

03/2008 – 08/2009: Burghofklinik Rinteln. Fachkrankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, angestellt als Dipl.-Psychologin und Psychotherapeutin im Praktikum.

09/2009 – 12/2009: v. Bodelschwinghsche Anstalten Bielefeld/Bethel.
Anstellung als Dipl.-Psychologin im Stiftungsbereich Integrationshilfen. Therapeutischer Dienst im Fachbereich Sucht und Psychiatrie.

01/2010 – 12/2010: Marternus-Klinik Bad Oeynhausen.
Rehabilitationsklinik für Orthopädie, Innere Medizin, Kardiologie, Stoffwechselerkrankungen, Neurologie, angestellt als Dipl.-Psychologin im Bereich „Verhaltensmedizinische Orthopädie

2011- 04/2012: Freiberufliche Tätigkeit als Dipl.-Psychologin
Schwerpunkt: Emotionsregulationstraining zur Behandlung der Borderline-Persönlichkeitsstörung in der Burghofklinik Rinteln, ambulante Einzeltherapie

2012  Approbation / staatl. Zulassung zur Berufsausübung als Psychotherapeutin.

2012 Beginn der therapeutischen Arbeit in eigener Praxis. Mitgliedschaft in der Ostdeutschen Psychotherapeutenkammer, Eintrag ins Arztregister der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt. Zunächst Privatpraxis für Psychotherapie.

2013 erfolgte die Zulassung zur vertragsärztlichen Versorgung.